Herzlich Willkommen auf unserer Projektseite!

In unserem grenzübergreifenden Projekt beschäftigen wir uns mit Felsstürzen im Elbsandsteingebirge. Der fachliche Teil wird in enger Abstimmung mit den Ämtern von der Karlsuniversität Prag und TU Bergakademie Freiberg umgesetzt. Somit gewährleisten wir, dass die Untersuchungen sich am Bedarf der Ämter und letztendlich der Öffentlichkeit orientieren.

In einem sich noch im Aufbau befindlichen Expertensystem (GIS) werden Raumdaten grenzüberschreitend erfasst. An ausgewählten Lokalitäten werden Gebirgsklassifizierungen durchgeführt und  ingenieurgeologische Modelle zur Standfestigkeit erstellt. Ziel ist, ausgewählte Areale  hinsichtlich ihrer potenziellen Gefährdungen zu bestimmen.

Hierbei hilft auch ein punktuell installiertes Monitoring- und Frühwarnsystem, welches mögliche Felsbewegungen misst und im Falle ungewöhnlicher Bewegungen ein Warnsignal sendet. Eine zusätzliche kostenlose Applikation für Smartphones ermöglicht es Personen, über Felsstürze, Steinschläge etc. zu berichten: Ein Foto und eine kurze Beschreibung wird hochgeladen und durch Fachleute geologisch bewertet. Hierdurch möchten wir ein besseres Gesamtbild über die Georisiken im Elbsandsteingebirge erhalten.